PINOT NOIR

«RÉSERVE PRIVÉE»

Traubensorte
Pinot Noir
 
Klassifizierung
Malans, AOC Graubünden
 
 
Vinivikation
Selektion aus den Unique-Fässern,Abfüllung direkt aus dem Barrique (unfiltriert)
 
Weinbeschrieb     
dichtes, dunkles Pinot-Rot, würzige, edle Note, sehr konzentrierte Frucht, voller,  dichter Gaumen, edle, würzige Holznoten, grosser, dichter Pinot mit langanhaltendem Abgang und grossem Alterungspotential
 
exklusive Rarität
Selektionierte Privat-Reserve der Familie Donatsch aus den Top Jahren:
2013 (1 Piéce) 300 Flaschen
2015 (2 Piécen) 600 Flaschen
 
JAHRGANG 2015
René Gabriel 20/20 Punkte

Die Versteigerung vom ersten Jahrgang 2013 mutierte zur schweizerischen Sensation. Ehrgeizige Bieter legten für eine einzige Flasche von diesem sagenhaften Pinot Noir bis zu 1000 Franken hin …

Auch der 2015er dürfte zur «Crème de la Crème» in der Schweizer Rotweinszene mutieren. Denn – es sind ganz grosse Wertungen der einflussreichsten Journalisten zu erwarten. Die Produktion; zwei Pièçen. Abgefüllt wurden total 585 Normalflaschen. 120 Bouteillen davon dürfen wir exklusiv an der Weinbörse-Auktion im Mai 2020 in Bad Ragaz anbieten. Es gelangen keine weiteren Flaschen in den Verkauf. Schliesslich heisst «Privée» ja auch privat!

2015 Pinot Noir Privée, Donatsch: Aufhellendes Rubin, feiner Rand aussen. Umwerfend süsses, reifbeeriges Bouquet, welches im zweiten Ansatz anfänglich Waldhimbeerduft versprüht und dann kandierte Fruchtkomponenten widergibt. Bereits das Nasenbild ist ausufernd und berauschend. Nach und nach treten Kirschen, Cassis und Maulbeeren in den gigantischen Fruchtreigen. Im Gaumen geht diese Pinot-Drogen-Aromatik nahtlos weiter. Der Körper ist einerseits kompakt, tanzt aber gleichzeitig förmlich über die Zunge. Die Aromatik bleibt auch hier mittig im rotbeerigen Bereich und polarisiert mit der feinen, bereits integrierten Säure mit roten Johannisbeeren und Himbeergelee. Die Intensität ist zwar verlangend, aber auch hier schafft es dieser Wein mit Grazie und Balance zu überzeugen. Nebst der primär verschwenderischen Frucht findet man hier deutlich Anzeichen von floralen Zügen und Würze. Dies in Form von Zedern und weiteren Edelhölzern, sowie einem ersten Schimmer von hellem Tabak. Das Finale ist erhaben und zeigt zarte Spuren von Nusspralinen, Kokos und Vanille. Dieser Bündner Weltklasse-Pinot steht nicht nur mit einem Bein im Burgund, sondern mit beiden Füssen mitten im Chambertin. Das Potential ist gewaltig und trotzdem wird dieser Ikonen-Donatsch immer eine Jugendsünde wert sein.
«Enjoyment by excitement!». 20/20 (René Gabriel)

 
Schweizerische Weinzeitung 19/20 Punkte
Konzentriertes, kom­plexes, mineralisches, fruchtiges Bouquet, Himbeergelee, Himbeer­kerne, Feuerstein. Dichter, vielschichti­ger, fein konzentrierter Gaumen, seidene Frucht, vielfältige, dichte Aromatik, fein cremige Struktur, sehr langer, duftiger Abgang mit vielen Rückaromen. Kann noch zulegen.
| 2023 bis 2050
Wine Advocat - Robert Parker 96/100 Punkte 
After the auctioned and now-priceless 2013, Donatsch's 2015 Pinot Noir Malans "Réserve Privée" is only the second selection rather than creation of this über Pinot. It will again be auctioned at the Swiss Weinboerse one day and possibly break the records. Martin Donatsch finds the upcoming 2015 even finer and more finessed than the 97-point firstling. The nose is incredibly pure, fresh and flinty for this warm vintage and reminds me of crushed slate and even lime zests, before earthy notes with superbly fresh cherry and red rather than black berry aromas emerge. Those become more and more generous, intense, warm, complex and concentrated. On the palate, the slightly sweet or licorice-flavored Pinot develops a lush, smooth and a bit sweetish richness, but it doesn't lose its finesse and mineral freshness. The wine shows remarkable warmth and intensity on the finish where the tannins are very fine, fresh and perfectly integrated into the silky, seamless texture. The 2015 vintage comes through only on the warm, intense and more open finish, which is highly aromatic, fruity and powerful yet still fine and finessed. However, at this stage, my score is not quite as high as it was in November 2018 for the 2013. Donatsch fans will bid at auction for the 2015 no matter the price, no matter the score. I hope, though, this is only my first and very early meeting with this cru, of which two barrels have been selected (585 bottles plus magnums). However, only 120 bottles will be auctioned in May this year. Tasted in January and February 2020.
 
PS: I tasted the wine over a period of 13 days without using argon gas. On the 13th day, this 2015 was simply beguiling: a beautifully crystalline, fresh, finessed and elegant Pinot with a charming, superbly balanced silky layer of red and potted fruits and structured by very fine tannins and very delicate, vivacious acidity. The finish was spectacular in its combination of power, intensity, purity and refreshing mineral length. A friend of mine, Swiss wine critic and glass producer René Gabriel, calls the 2015 Privée "the Chambertin of Switzerland." Readers with deep pockets shouldn't miss it! Or, if you don't want to break into a bank, try it in the domain-owned restaurant "Zum Ochsen."
| 2022 bis 2045
_______________________________________________________________
JAHRGANG 2013
 
Schweizerische Weinzeitung 20/20 Punkte              
Duftiges, dichtes, kom­plexes, elegantes, frisches Bouquet, kandierte Himbeeren, Himbeerkerne, zart Eukalyptusblätter, zart Nougat, Feuerstein, rote Lakritze. Samtener, eleganter, frischer, fein kraftvoller, zart muskulöser Gaumen, viel feines Tannin, vielfältige, dichte Aromatik, burgundische, elegante Struktur, sehr langer, kräftiger Abgang mit tollen Rückaromen.
| 2020 bis 2050
 
René Gabriel 20/20 Punkte
Sehr dunkles Rubin mit violettem Schimmer. Für einen Pinot Noir ist das eine unglaublich dunkle Farbe! Das Bou quet lädt aus und ist wuchtig zugleich. Bereits von der ersten Sekunde an zeigt er einen Reigen von ganz reifen Beeren. Diese tanzen von Himbeeren, über Erdbeeren zu Maulbeeren bis hin zu Cassis. Reife Pflaumen, Vanille, Kokos wie auch geröstete Fruchtkerne findet man im zweiten Ansatz. Jedes Mal, wenn man diesen Wein zur Nase führt, sind wieder völlig neue Aromen da. Die schon schier erotisch anmutende Süsse ist atemberaubend, aber nicht marmela - dig. Im Untergrund schwingen Nuancen von Edelhölzern (Zedern), frisch geröstetem Kaffee (Arabica) und faszinierende Kräuternoten (Zitronenthymian) mit. Der Gaumenbeginn ist üppig – cremig – harmonisch. Die Säure und die Tannine geben sich in diesem Zusammenspiel richtiggehend harmoniesüchtig. Die perfekte Balance ist da! Beim Schlürfen explodieren die Fruchtnoten, welche Frische und Reife gleich-zeitig zeigen. Dieser «Privée» erinnert mich an meine absolut allergrössten Burgunder-Jung-wein-Erlebnisse. Und in diese Weltklasseliga gehört er fraglos. Was Martin Donatsch aber mit diesem un glaublichen Pinot Noir gezeigt hat: wo die neue Messlatte des Pinot-Maximums in der Schweiz aufgelegt wird. Als ich den Wein verkostete, hatte ich, aufgrund des bisherigen Schaffens dieser Malanser Domaine, eine unver-schämt hohe Erwar tungshaltung. Diese wurde nochmals bei wei tem übertroffen. Mit der Ver- kostung von diesem ausserirdischen Wein verbinden mich die gröss ten Genuss-Emotionen meines Lebens. Er ist jetzt genial und wird sich selbst in 20 Jahren ein helvetisches Denkmal setzen. Glück dem, der diesen Wein einmal verkosten durfte. Oder gar ein paar Flaschen besitzen darf. 
Wine Advocat - Robert Parker 97/100 Punkte 
The 2013 Pinot Noir Malans Privée is a single-barrel selection that stood out in Martin ans Thomas Donatsch's blind tastings of all their Pinot barrels. Bottled for the first time the Privée is deep, perfectly ripe and intense on the nose but highly refined and elegant at the same time, with spicy notes of cloves and red cabbage. What a noblesse! On the palate, this is a highly refined, fresh and finessed Pinot with peppery flavors on the very delicate finish. The tannins are super fine and elegant and interweave perfectly with the ripe and juicy cherry and black berry fruit. Tasted at the domaine in Malans in November 2018. Only 300 bottles of the Privée have been made of which 30 will be auctioned in Bad Ragaz in May 2019. The rest is not for sale but readers who like to try a bottle in Donatsch's Winzerstube "Zum Ochsen" may eventually negotiate with the owners...
| 2025 bis 2040

ADRESSE

 

WEINGUT DONATSCH

Winzerstube zum Ochsen

Sternengasse 6

7208 Malans, Schweiz

KONTAKT

 

Tel. +41 81 322 11 17

Fax +41 81 322 12 21

info@donatsch-malans.ch

www.donatsch-malans.ch

ÖFFNUNGSZEITEN

 

Mittwoch bis Freitag 11 bis 20 Uhr

Samstag & Sonntag 10 bis 18 Uhr

 

Montag & Dienstag Ruhetag

  • s-facebook

Idee, Grafik und Design:

© 2013 Martin Donatsch

Copyright – Alle Rechte vorbehalten

© 2013 - Weingut Donatsch, Malans